Positive Bilanz auf der Jahreshauptversammlung 2017

Die Meißendorfer Brandschützer stellten in ihrem Geburtstagsjahr einiges auf die Beine. Sie feierten unter anderem im August 2016 den 70. Geburtstag der Freiwilligen Feuerwehr auf dem Grillplatz an der Meiße und betreuten die Kreisjugendfeuerwehrwettbewerbe auf dem Gelände des Sportvereins.

Steigerung der Dienststunden, weitere Neumitglieder

Auf der Jahreshauptversammlung im Februar 2017 berichtete Ortsbrandmeister Kjell Petersen von der guten Entwicklung der Ortsfeuerwehr: Die Dienststunden sind um 41 Prozent gestiegen: 2.860 Stunden leisteten die Kameradinnen und Kameraden bei 14 Einsätzen und Veranstaltungen. „Unsere Dienste sind so anschaulich und spannend, was sich herumspricht und uns im letzten Jahr drei weitere Feuerwehrkameraden einbrachte“, erklärte Petersen. Mark Grabow, Nico Körper und Jens Neumann schlossen im Herbst 2016 die Truppmann-Ausbildung Teil 1 ab und wurden auf der Jahreshauptversammlung zum Feuerwehrmann befördert. Weiter sind Michael Bauer, Frans von Hörsten und Felix Leyser zum Oberfeuerwehrmann und Alexander Schlag zum Hauptfeuerwehrmann befördert worden. Weiter wurden der Gerätewart Alexander Schlag und der Sicherheitsbeauftragte Marcel von Hörsten in ihren Ämtern bestätigt. Angelika Sontheimer unterstützt die Ortsfeuerwehr Meißendorf künftig als Fachberaterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Aktive Jugendfeuerwehr

Auch die Jugendfeuerwehr bekam 2016 neue Mitglieder und zählt mittlerweile 19 Jungen und Mädchen. Sie erlebten mit ihren Betreuern viele spannende Dienste und Freizeiten wie das Kreiszeltlager in Otterndorf, die Bezirksspiele ohne Grenzen und die Ausrichtung der Kreisjugendfeuerwehrwettbewerbe in Meißendorf. Ein Highlight war das Erreichen der höchsten Auszeichnung der Jugendfeuerwehr, die Leistungsspange für eine gemischte Gruppe der Gemeindejugendfeuerwehr Winsen (Aller). Nach sieben Jahren stand noch ein Wechsel des Jugendfeuerwehrwartes an. Sven Schaffranek übernimmt künftig das Amt des Gruppenführers und hat seinen Posten mit seinem Stellvertreter Michael Bauer getauscht.

Viele Gäste und Unterstützer

Nach 18 Jahren als Gemeindebrandmeister hielt Willi Lucan seinen letzten Jahresbericht bei der Feuerwehr Meißendorf. Die Meißendorfer verabschiedeten sich mit einem Geschenk von ihm. Willi Lucan berichtete von Tätigkeiten der Kreisfeuerwehr und der Gemeindefeuerwehr und betonte das Engagement der Jugendfeuerwehr als Stütze für die Nachwuchsgewinnung. Er steht als stellvertretender Kreisbrandmeister weiter zur Verfügung. Der Ordnungsamtsleiter der Gemeinde Winsen, Thorsten Bock, überbrachte die Grüße der Verwaltung und Ortsbürgermeister Wilhelm Köhler dankte den Meißendorfer Kameradinnen und Kameraden für ihr Engagement in der Dorfgemeinschaft. Ortsbrandmeister Kjell Petersen dankte allen Unterstützern der Ortsfeuerwehr wie der Wowi-Wickert Heizungs-, Luft- und Klimaprodukte GmbH aus Meißendorf, die mit einer beachtlichen Spende die Geburtstagsfeier ermöglicht hatte. Weitere tolle Unterstützung erhielt die Ortsfeuerwehr von der Volksbank Südheide, der Dachdeckerei von der Kammer aus Winsen (Aller), dem Ortsrat Meißendorf und dem Lindhorst-Fonds der Gemeinde Winsen (Aller).