Blitz-Einsatz der Meißendorfer Feuerwehr

Kürzlich wurde die Meißendorfer Feuerwehr nach einem Gewitter morgens um 8 Uhr zu einem Einsatz aufgrund Blitzeinschlags in ein Wohnhaus gerufen. Der Blitz hatte ein ca. 2 x 2 Meter großes Loch in die Dachhaut gerissen und einen Schwelbrand verursacht. Ein Atemschutztrupp ist mit einer Kübelspritze auf dem Dachboden zur Brandbekämpfung vorgegangen. Schnelles Handeln konnte weiteren Schaden abwenden. Das Haus ist weiterhin bewohnbar, Personen kamen nicht zu Schaden. Außerdem waren ein Rettungswagen zur Sicherung des Atemschutztrupps und andere Fahrzeuge der Gemeindefeuewehr, die aber nicht weiter gebraucht wurden, vor Ort.