Meißendorfer Jugendfeuerwehr fährt Kart

Auf die Celler Kartbahn ging es dieses Mal bei der Weihnachtsfeier der Meißendorfer Jugendfeuerwehr. Einen „Burnout“ (so heißt die Kartbahn) bekamen sie zwar nicht, rasant ging es aber trotzdem her, als die Kinder und Jugendlichen die 500 Meter lange Asphalt-Strecke im sportlichen Wettbewerb fuhren. Knapp 40 Sekunden dauert eine Runde, dabei sind auch eine Brücke und ein Tunnel zu meistern. Ein schöner Jahresabschluss für den Feuerwehr-Nachwuchs, bevor  2018 wieder andere Herausforderungen wie Jugendfeuerwehr-Wettkämpfe, die Jugendflamme oder schon die Truppmann/frau-Ausbildung für die „Großen der Kleinen“ anstehen.

 

(c) Foto: Michael Bauer