Klein aber mächtig

Den Umgang mit Kleinlöschgeräten übten wir bei einem der letzten Dienste. „Kleinlöschgeräte sind Löschgeräte mit einem begrenzten Löschvolumen zum Ablöschen von Klein- und Entstehungsbränden“, so heißt die Beschreibung im Amtsdeutsch. Das sind beispielsweise Feuerlöscher, Löschdecken oder auch die Feuerpatsche für Geländebrände und die Kübelspritze, die wir auf unserem Löschfahrzeug haben. Dass man mit der Kübelspritze oder einem Feuerlöscher bei guter Handhabung auch einen größeren Brand wie zum Beispiel einen brennenden Paletten-Stapel löschen kann, haben wir bei unserem Übungsdienst mit gutem Erfolg trainiert.

(Text und Fotos: Angelika Sontheimer)